1. Runde

Die 1. Runde des Wettbewerbes wird für alle hessischen Achtklässler an öffentlichen Schulen als Klassenarbeit geschrieben, d. h. die Korrektur erfolgt durch die Lehrkäfte. Die Zuordung der Punktzahlen zu den Noten ist festgelegt. Eine Wiederholung ist ausgeschlossen (s. § 3.3 des Erlasses).

Die Lehrkräfte erhalten als pdf-Dokument diese detailreicheren Informationen zur 1. Runde.

Des weiteren muss jede Schule eine Anmeldung zum 15.09. an ihr Staatliches Schulamt senden, und zwar mit diesem Anmeldeformular.

Vorbereitung

Die Themenlisten bestehen aus der Aufteilung der durch die Kerncurricula vorgegebenen Inhaltsfelder auf die Einzeljahrgänge für Gruppe A, Gruppe B und Gruppe C.

Da neben den Bildungsstandards ja auch die Lehrpläne weiterhin gelten, werden wir uns nach wie vor ebenfalls an diesen orientieren. Gerade in Gruppe A stellt eine Rückkehr zu G9 kein Problem dar, da die Struktur des Wettbewerbs vor Einführung von G8 (Pflichtaufgaben als Stoff der 7. Klasse, Wahlaufgaben als derjenige der 8. - wie in Gruppe B und C ebenfalls) nach wie vor zu spüren ist.

Die 1. Runde beinhaltet acht Pflichtaufgaben (mit je drei ganzen Bewertungseinheiten versehen) und vier Wahlaufgaben (denen je zwölf Bewertungseinheiten zugeordnet werden, wobei halbe Punkte gegeben werden dürfen). Mit dem Schuljahr 2017/18 wurde die Anzahl der Wahlaufgaben in der 1. Runde von fünf auf vier reduziert. Die inhaltlichen Konsequenzen finden Sie in der dem Anmeldeformular angehängten Schreiben.

Insofern ist nach wie vor eine Vorbereitung mit den bisherigen Aufgaben und Lösungen sinnvoll.

Möglich ist dies auch mit einer themensortierten Lerntheke (mit den Aufgaben bis 2011/2012 sowie Selbstdiagnose und Rückmeldebogen, erstellt von Herrn Müller von der Herderschule Kassel und der Offenen Schule Waldau im Rahmen seiner Staatsexamensarbeit)

Nachbereitung

Die Lösungen der Aufgaben mit Bewertungseinheiten sind nur für Lehrkräfte im Downloadbereich des Schulportals zugänglich (diese haben sie im Vorfeld auch in Papierform erhalten).

Die Ergebnisse jeder Lerngruppe werden in einer Korrekturtabelle erfasst, welche die Schule ein Jahr lang aufhebt. Folgende Vorlagen stehen zur Verfügung:

Die Schulleitung bescheinigt die ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbes mittels Zusendung eines Formulars, das sie an das Rundschreiben des Kultusministeriums angehängt finden (z. B. zu finden im Downloadbereich Ihres Schulportals).

Nach Abschluss der Meldungen (vermutlich Januar/Februar) werden die Ergebnisse jeder Schule im Vergleich zu denen des Kreises und des Landes schulintern veröffentlicht.

Die Schulsieger werden bis Mitte Februar von den Austragungsschulen der 2. Runde zu dieser Kreisrunde Anfang März eingeladen.